Strategie

Ein besseres Leben fängt immer mit einer guten Tat an. Diese Strategie verfolgen wir und versuchen danach zu handeln. Denn die einzelne Handlung trägt dazu bei das Ganze, unser Vorhaben, den „Ausbau der sozialen Sicherheit in Indonesien“ zu verwirklichen.

 

Deutschland

1. Bildungsarbeit:

Es soll entwicklungsbezogene Bildungsarbeit betrieben werden, mit den Schwerpunkten Bildung und Gesundheit.

  • Deutsche Studierende, die einen Auslandsaufenthalt in Indonesien planen, können sich über die gesellschaftliche und politische Situation informieren.
  • Indonesische Studierenden aus den verschiedenen Fachrichtungen, die nach dem Studium nach Indonesien zurückkehren wollen, können sich über die Möglichkeiten informieren. Wir bieten die Begleitung bei der Vorbereitung für die ReIntegration in Indonesien.

2. Lobbyarbeit:

Wir stehen für die Interesse und die Meinungen, die zur stärkeren Gesellschaft in Indonesien beitragen und die zur Gleichverteilung der Bildung und Gesundheit in Indonesien. Wir tragen die Ideen und Lösungsvorschläge an die Entscheidungsträger heran.

3. Öffentlichkeitsarbeit

Austausch von Delegationen aus Indonesien und gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit in Form von z.B. wissenschaftlichen Vorträge und Diskussionen, Filmvorführungen, bis hin zu künstlerische Angebote wie  musikalische Abende.

Darüberhinaus  bieten wir im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit einen Raum für interkulturellen Austausch zwischen den Menschen, die aus Indonesien stammen, und der internationalen Gesellschaft in Deutschland.

4. Hochschularbeit:

Austausch und Fortbildung für indonesische Akademikern in Deutschland in Zusammenarbeit mit den Universitäten in Indonesien und in Deutschland.

In Deutschland ist das Institut für Soziologie an der Leibniz Universität Hannover (Lehrstuhl: Methoden der empirischen Sozialforschung) unser Kooperationspartner.

5. Vernetzungsarbeit:

Zusammenarbeit mit diversen Organisationen, die die gleiche Vision wie wir verfolgen, durch gegenseitige Unterstützung bei Veranstaltungen.


Indonesien

1. Vernetzungsarbeit

Wir vernetzen mit Organisationen in Indonesien, die die gleiche Vision wie wir verfolgen. Wir sind offen für alle mögliche Kooperation, die dazu beitragen, unsere Ziele zu realisieren.

Indonesische Studierende, die einen Auslandsaufenthalt in Deutschland planen, können sich über die gesellschaftliche und politische Situation bei unseren Partner in Indonesien informieren.

2. Pilotprojekt

Mit unseren kompetenten Partner in Indonesien führen wir gemeinsam Projekte durch.

  • Mitte 2018 – 2019

KAFEIN – Kommunale Abwasser- und Abfallbehandlung zur Fertigation in Indonesien

Kooperationspartner: LPUBTN – Lembaga Pendamping Usaha Buruh Tani dan Nelayan

Feldstudien aus Zentraljava zeigen bedauerlicherweise, dass die Bewohner Semarangs den Fluss oft als Toilette benutzen. Diese Gewohnheit hat sich über die Jahrzehnte etabliert und gefährdet die Gesundheit der Anwohner sowie die Umwelt. Durch unser Projekt wollen wir ein Modell von Sanitäranlagen vorstellen, bei denen ein Abwasser- und Abfallbehandlungssytem integriert ist. Dabei wird eine Umwandlung der anfallenden Fäkalien
in die Endprodukte Düngemittel und Biogas angestrebt. Planmäßig soll das Projekt in März 2018 beginnen.

Projektzeitraum: 19.03.2018 – 19.08.2019

Gefördert durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH – CIM Kleinprojektförderung

  • 2015

Mobile Gesundheitsversorgung und -aufklärung

Dieses Projekt engagiert sich für die Verbesserung der Gesundheitsversorgung und die gesundheitliche Aufklärung für Menschen in ländlichen Gegenden und Slumgebieten in West-Java. Die Ärzte und Mitstreiter unseres Kooperationspartners vor Ort besuchten die Zielgruppe und boten den Leuten dort verschiedenen Leistungen an, wie allgemeine Gesundheitsvorsorge, Zahnvorsorge bis hin zu Haarschneiden. Unser Kooperationspartner: Klinik Lentera Pamulang

Status: erfolgreich beendet.